2010 bis heute

17.-19.06.2010

49. Sparkassen DMV Thüringen Rallye: Das Revival von Matthias Kahle, 15 tschechische Teams feiern mit ihm.

02.-04.06.2011       

50. Sparkassen DMV Thüringen Rallye: Ehemaliger Rallye-Weltmeister Stig Blomqvist im Audi Quattro S1 ist auf 6 von 9 WPs als Geburtstagsgeschenk der Jubiläumsrallye unterwegs. Olaf Dobberkau begeistert mit Drifteinlagen als Vorausfahrzeug auf Grund Lizenzentzuges die Fans. Wegen heißer Temperaturen und langer, anspruchsvoller WPs sehen 31 von 80 Fahrern das Ziel nicht, darunter Herbold, Corazza, Coffey und Stölzel. Ruben und Petra Zeltner feiern furiosen Porsche-Sieg.

07.-09.06.2012

51. Sparkassen DMV Thüringen Rallye: Nach einem schweren Unfall, der zum Abbruch des Shakedowns führte, nimmt die 51. Thüringen Rallye ein glückliches Ende: Der Pößnecker Stadtrundkurs wird erstmals bei Tageslicht gefahren. Plötzlich einsetzender Regen am Samstagvormittag sorgte bei den Teams für Reifenpoker. Nach Porsche-Duellen zwischen Zeltner, Dobberkau und Werner kann Zeltner mit einem Vorsprung von 1:48,9 Minuten vor Dobberkau die Rallye klar für sich entscheiden. Auf der letzten WP sprintet das Team Coffey/Gäbler um Subaru WRC mit einem furiosen Schlussspurt vorbei an Werner/Edelmann auf Podestrang 3. Jürgen Geist (BMW M3) übernimmt die Führung in der DRS. Bei der abendlichen Siegerehrung übergibt Rallyeleiter Harald Neumann nach über 30-Jahren Engagement das Zepter an die jüngere Generation.

29.05.-01.06.2013

52. Sparkassen DMV Thüringen Rallye 2013: Diese Veranstaltungstage werden als Regenfestspiele in die Geschichte eingehen. Tief Frederik zog über Deutschland und tagelanger Dauerregen führte zu Wertungsprüfungen, die sich in Sturzbäche verwandelten; auf Straßen gespülte Schlamm- und Geröllmassen, denen nur die ausrückende Technik des Winterdienstes Herr werden konnte; und ein Serviceplatz, der mit Wassermassen und Schlamm zu kämpfen hatte. Der Veranstalter musste sogar gegen Gerüchte ankämpfen, dass die Veransaltung gänzlich abgesagt wird. Auf dem Siegertreppchen ganz oben standen am Ende Ruben und Petra Zeltner, die den Hattrick erreichten und die Rallye zum dritten Mal in Folge gewannen. Sie zeigten bei der wohl schwierigsten Thüringen Rallye aller Zeiten wieder einmal, dass sie ihr Fahrzeug bei jeder Wetterlage beherrschen. Konkurrent Olaf Dobberkau musste krankheitsbedingt vorzeitig am Freitagmorgen die Segel streichen. Wohl zum letzten Mal waren 20 tschechische Rallye-Teams durch den europäischen Förderfonds Euregio Egrensis vor Ort. Von ihnen fuhr Věroslav Cvrček (Škoda Fabia Super 2000) vor dem Engländer Graham Coffey (Subaru Impreza S12B WRC) auf's Podest.

29.05.-31.05.2014

53. Sparkassen DMV Thüringen Rallye 2014:

Mit einem souveränen Gesamtsieg haben Ruben und Petra Zeltner beim 6. von 14. Läufen die Führung in der DRM 2014 übernommen. Sie holten ausnahmslos alle WP-Bestzeiten und feierten ihren vierten Thüringen Rallye Sieg in Folge.

Die restlichen Podestplätze sicherten sich ebenfalls Porsche-Teams: Olaf und Alexandra Dobberkau konnten sich mit dem zweiten Platz anfreunden. Der Zwickauer Maik Stölzel lief als Dritter im Ziel ein.

Auf dem Pößnecker Stadtrundkurs war im Vorprogramm der Rallye der 1. Pößnecker City Drift zu sehen.

14.05. - 16.05.2015

54. Sparkassen DMV Thüringen Rallye 2015:

Ruben und Petra Zeltner erben den Gesamtsieg nach einem kuriosen Finish, denn zuvor hatte der Sekundenkampf von Sepp Wiegand (Skoda Fabia S2000) und Fabian Kreim (Skoda Fabia R5) das Geschehen bestimmt. Doch beide Fabia fielen auf den letzten Metern aus: Ein kurzer heftiger Regenschauer wurde auf der letzten WP Fabian Kreim zum Verhängnis, dessen Siegträume an einem Geländer zerschellten. Sepp Wiegand fuhr nicht durchs Ziel auf Grund eines nicht-reglementskonformen Tankvorganges. Mark Wallenwein (Citroën DS3 R5) und Jaroslav Orsák (Skoda Fabia S2000) komplettieren das Podium.